Donnerstag, 27. September 2012

Linktipp: Finds.org - Mehr als nur eine Funddatenbank

Die Inselbewohner setzen wieder einmal Standards:

http://finds.org.uk/
http://finds.org.uk/database

Besser kann man archäologische Funde, hier über 800 000(!), nicht aufbereiten und der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Im deutschen Sprachraum gibt es nichts, was dem auch nur annähernd gleich kommt. Die technische Umsetzung ist nahezu makellos - und optisch ansprechend ist die Sache auch noch.
Überhaupt ist die Öffentlichkeitsarbeit britischer Archäologen bzw. des English Heritage, sowie die wichtige Zusammenarbeit mit freiwilligen Helfern, absolut vorbildlich. 

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

A C H T U N G ! 1. Bitte anonyme Kommentare mit einem (originellen) Pseudonym unterzeichnen - falls keine sonstige Authentifizierung, z.B. mittels Google-Konto oder OpenID, erfolgt! Mehr als ein nicht unterzeichneter Beitrag pro Thread wird aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht freigeschalten! 2. Wir duzen uns hier.